links
rechts


14.07.2017

Fairer Handel in Dortmund

Programm 2. Halbjahr 2017

Aktionsbündnis „Fairer Handel“ stellt Halbjahresprogramm vor

Auch in diesem Halbjahr präsentieren die zahlreichen Akteure des Aktionsbündnisses zum Fairen Handel ihr neues Programm, welches sich mit vielfältigen Angeboten in einem neuen Design zeigt.

Die vielen verschiedenen Angebote ermöglichen, dass jede*r Interessierte etwas Passendes findet.

So erreicht das Angebot beispielsweise durch Workshops für den Fairen Handel oder den Luftballonwettbewerb am Weltkindertag auch die Kleinsten.

Für die Großen erstreckt es sich vom fairen Schlemmen über die Messe „FAIR FRIENDS“, mit verschiedenen Ausstellern zum Thema des „Fairen Handels“ bis zu Kaffee Seminaren und stöbern auf dem fairen Weihnachtsmarkt. Das neue Design der Kampagne wurde von der Gestaltmanufaktur und Resch Media entwickelt und für verschiedene Medien (Flyer, Postkarten, Aufkleber, Internet) aufbereitet. Mit der Präsentation des zweiten Halbjahresprogramms gehen nun die ersten Werbeträger für den Fairen Handel an den Start und werden der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Zeitraum vom 07.09.-10.09.2017 findet die Messe „FAIR FRIENDS“ statt. Sie ist Deutschlands größte Messe zum Fairen Handel und verschafft den Besuchern einen Überblick über den Zukunftsmarkt des Fairen Handels. Die FAIR FRIENDS ist die starke Kommunikationsplattform, um Kunden, Händler, Jung- und Kleinunternehmer, Hersteller, Produzenten und Verbände sowie Fachbesucher wie auch Endverbraucher zur gleichen Zeit an einem Ort zusammenzubringen. Sie schafft Awareness für nachhaltige Themen und präsentiert eine große Auswahl an Produkten und Dienstleistungen, um fair, sozial und nachhaltig leben und arbeiten zu können.

Die Faire Woche 2017 startet am 15.09.2017 und endet am 29.09.2017. In dieser Zeit findet zum Beispiel am 19.09.2017 der Aktionstag „Coffee Fairday“ in der Verbraucherzentrale statt. Dort wird über sozial-gerechte Arbeits- und Lebensbedingungen im Kaffeeanbau gesprochen. Eine kleine Verkostung und ein Quiz mit kleinen Preisen runden den Aktionstag ab. Am 20.09.2017 findet ein „Kaffee-Seminar“ im Weltladen Aplerbeck statt, bei dem die Besucher ihr Wissen um Anbau, Sorten oder Röststufen erweitern können. Des Weiteren wird es die Gelegenheit geben, Kaffee zu verkosten und sich im Dialog mit Vertretern des Fairen Handels auszutauschen.

Wie jedes Jahr findet der Weltkindertag am 20.09.2017 statt. Dieses Mal werden durch Kinder, Eltern oder Erzieher eines Kindergartens aus der Dortmunder Nordstadt fair gehandelte Rosen vom Blumenstudio Evels unter dem Motto „Kinder sind unsere Zukunft“ verkauft. Außerdem wird ein Luftballonwettbewerb mit dem Gewinn eines Kinderfahrrades ausgetragen.

Am 30.09. werden im Kornhaus Naturkost faire Kokosprodukte vom Partnerprojekt aus Sri Lanka vorgestellt.                                                              Die Kund*innen sind eingeladen sich zu informieren und Proben zu testen.

Im November erwartet die Bürger*innen das 25-jährige Jubiläum des Ganesh Nepalhandels auf dem fairen Weihnachtsmarkt auf dem Propsteihof. Dort können fair gehandelte Kunsthandwerke aus Nepal und Indien bestaunt und gekauft werden.

Das Jahr 2017 schließt dann mit der alljährlichen Agenda-Siegel Preisverleihung ab. Durch das Agenda-Büro der Stadt Dortmund werden bürgerschaftliche Projekte und Ideen im Bereich der nachhaltigen Entwicklung mit dem Agenda-Siegel ausgezeichnet. Den vorbildlichsten Projekten werden Geldpreise ausgeschrieben. Das Siegel wird in den Kategorien: „Schule“ und „Initiative, Organisationen, Verein, Privatperson“ verliehen.

Über das vielseitige Halbjahresangebot hinaus bestehen ganzjährige Bildungsangebote für Schüler*innen von der Verbraucherzentrale NRW, dem Kindermuseum mondo mio! und dem Weltladen Aplerbeck. Hierbei können die Kinder Besonderheiten des Fairen Handels rund um Produktion und Vertrieb spielerisch erfahren.

Das zweite Halbjahresprogramm 2017 ist ab sofort bei allen beteiligten Partnern sowie an vielen öffentlichen Stellen erhältlich.

Ziel der gemeinsamen Aktionen des Dortmunder Aktionsbündnisses ist es den Bürger*innen den Zusammenhang zwischen ihrem Konsumverhalten und den Lebens- und Arbeitsbedingungen der Produzent*innen in den Erzeugerländern deutlich zu machen. Dem Aktionsbündnis gelingt es immer wieder neue Partner zu finden und somit auch mehr Konsument*innen zu erreichen und ein Bewusstsein für globale Zusammenhänge zu schaffen.

 

Download 2. Halbjar 2017